Startseite » Zahnbürste » 10 Kriterien über eine elektrische Zahnbürste

10 Kriterien über eine elektrische Zahnbürste

Zahnheld Februar 4, 2018 Keine Kommentare
Elektrische Zahnbürste kaufen 10 Kriterien
D

Diese Punkte sollte eine elektrische Zahnbürste erfüllen:

  1. Leistung: Bei billigen elektrischen Zahnbürsten wird häufig ein Elektromotor mit Kunststoffgehäuse verwendet, wodurch die Haltbarkeit sinkt. Mittel- und höherpreisige Modelle hingegen verwenden Elektromotoren mit Metallgehäuse. Das ermöglicht eine lange Haltbarkeit und eine höhere Leistung des Motors. Gute Motoren schaffen daher mehr als 40.000 Bürstenkopfbewegungen pro Minute ohne Schaden zu nehmen. Genauer hinzuschauen lohnt sich daher.
  2. Handhabung: Lässt sich die Batterie einfach über Induktion wieder aufladen oder muss ein Kabel eingesteckt werden? Lassen sich die einzelnen Putzmodi bequem über einen einzigen Knopf anwählen und merkt sich Deine elektrische Zahnbürste den zuletzt angewählten Putzmodus? Eine einfache und gute Handhabung ist wichtig für anhaltende Putzfreude.
  3. Akkulaufzeit: Verwendet der Hersteller eine veraltete Batterietechnik wie Nickel-Batterien oder neuere Technologie wie Lithium-Batterien, aber mit zu geringer Stromstärke? Oder wird tatsächlich die neueste Lithium-Ionen-Technologie verwendet mit höherer Stromstärke für eine lange Laufzeit und lange Haltbarkeit?
  4. Kosten: Schau genau hin, welche Folgekosten anfallen. Sind die Kosten für die Wechselköpfe zwischen 4,00 und 7,00 Euro pro Stück und damit sehr teuer? Überlege daher genau, zu welcher Zahnbürste Du greifst. Gute Qualität ist an dieser Stelle keine Frage des Preises.
  5. Spezialisierung: Hat sich der Hersteller auf eine Art von elektrische Zahnbürste spezialisiert und ist damit Fachmann oder stellt er verschiedenste Modelle her? Je höher die Spezialisierung des Unternehmens, desto höher ist auch der Nutzen und Komfort für den Konsumenten. Generell gilt: Eine elektrische Schallzahnbürste ist besser für Zähne und Zahnfleisch, da sie effizienter und schonender arbeitet als herkömmliche elektrische Zahnbürsten. Ein rotes Warnlicht für zu viel ausgeübten Druck ist daher nicht notwendig, da der Druck sich auf zwei Zähne verteilen kann. Zudem entsteht durch die Schall-Technologie eine dünner Flüssigkeitsfilm aus Zahncreme und Speichel, der schützend auf Zähne, Zahnhälse und Zahnfleisch wirkt.
  6. Design: Die richtige elektrische Zahnbürsten lockt mit gutem Design und einfacher Handhabung. Ein einziger Knopf sollte ausreichen, um alle Funktionen bedienen zu können. Das erhöht die Bedienungssicherheit und fördert so die Freude am Zähneputzen.
  7. Verpackung: Eine ökologische Verpackung fühlt sich nicht nur gut an, sie ist auch besser für unsere Umwelt. Verwendet der Hersteller zu viel Kunststoff? Eine Verpackung aus nachwachsenden Rohstoffen wie z.B. Papier oder Karton ist daher die eindeutig bessere Wahl.
  8. Verfügbarkeit: Ist der Hersteller und der Verkäufer immer in der Lage, alle Produkte liefern zu können? Bei Händlern ist das nicht immer der Fall. Das ist gerade dann ärgerlich, wenn man neue Wechselköpfe benötigt.
  9. Direkter Draht: Ist es im Falle eines Falles einfach für den Kunden, schnell Kontakt mit dem Hersteller oder Verkäufer aufbauen zu können? Oder warten endlose Telefonate oder E-Mails zur eigentlich einfachen Lösung des Problems?
  10. Reputation: Gibt es schon jemand, der gute Erfahrungen mit den Produkten des Unternehmens gemacht hat? Ist das Unternehmen einfach im Internet zu finden? Gute Unternehmen sind einfach zu kontaktieren.

 


Wie hat Dir der Artikel gefallen?
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Abgegebene Stimmen: 2 durchschnittliche Bewertung: 5,00 von 5)

Loading...


 

Dein Angebot von Zahnheld:

Zahnheld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.