Startseite » Zahnkrankheiten » Du hast Mundgeruch? Was Du für besseren Atem tun kannst.

Du hast Mundgeruch? Was Du für besseren Atem tun kannst.

Zahnheld September 19, 2018 Keine Kommentare
Mundgeruch Zahnheld
W

Wir zeigen Dir mit diesem Artikel auf, was für Mundgeruch auslösende Faktoren sind und wie Du sie vermeiden kannst. Wenn Du wissen willst, welche das sind, dann lies jetzt weiter.

Ursachen für Mundgeruch

Es gibt verschiedene Auslöser für Mundgeruch, welche meist im Mund- und Rachenraum liegen:

  • eine nicht ausreichende und / oder falsche Mund- und Zahnhygiene – Zahnränder und Zahnzwischenräume bieten viel Platz für Bakterien
  • Lebensmittel, die von Bakterien zu stinkenden Schwefelverbindungen verstoffwechselt werden
  • Zahnfleischtaschen, leicht gelöste Zähne, Kronen sowie Brücken sind die ideale Brutstätte für Bakterien
  • nicht richtig gereinigte, feste Zahnspangen bieten genügend Platz für Bakterien
  • eine nicht ausreichend gereinigte Zunge ist eine hervorragende Brutstätte für Bakterien
  • entzündete Mandeln bieten viel Angriffsfläche
  • ein trockener Mund, denn Speichel befördert Bakterien aus dem Mundraum

Tipps gegen Mundgeruch

Doch was hilft denn nun gegen dieses Übel? Es gibt keine Mittel oder gar Wundermittel, um Mundgeruch zu bekämpfen, sondern einfach nur gute Mundpflege. Es sei denn, dass der Auslöser lose Kronen, Brücken, Zähne oder entzündete Mandeln sind. Dies lässt sich nur durch einen Zahnarzt, Kieferorthopäden oder einen Hals-Nasen-Ohrenarzt wieder in den Griff bekommen. 

Für alles andere brauchst Du lediglich diese Helfer:

Den Mundgeruch beseitigen

Die oben genannten Helfer sind als Team gegen Mundgeruch zu sehen, die nur im Zusammenspiel wirklich gut sind. Eine gute Schallzahnbürste entfernt Speisereste und Plaque an Zahnoberflächen und Zahnrändern sowie Zahnfleisch. Durch den hydrodynamischen Effekt einer Schallzahnbürste werden auch größere Zahnzwischenräume von Speiseresten befreit.

Eine gute naturkosmetische Zahncreme löst zusätzlich Plaque, Mundwasser und Mundspülung gibt frischen Atem.

Mit Zahnseide und/oder Interdentalbürsten lassen sich Nahrungsreste sehr einfach aus den Zahnzwischenräume entfernen. Das ist sehr wichtig, da Nahrungsreste von Bakterien sofort verstoffwechselt werden und so unangenehme Gerüche verursachen.

Dasselbe ist bei Deiner Zunge der Fall, weshalb Du einmal täglich mit einem Zungenreiniger Deine Zunge reinigen solltest. Dieser befreit Deine Zunge von Nahrungsreste, Zungenbeläge und Bakterien.

Fazit

Die richtige Mundpflege beschützt Dich vor schlechtem Atem. Dieser wird im Übrigen auch Gaumenmüffel, Mauldampf, Mundgulli, Mundhorst, Rachenfasching oder Zahngas genannt.

 


Wie hat Dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Abgegebene Stimmen: 6 durchschnittliche Bewertung: 5,00 von 5)
Loading...

 

Zahnheld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.