30 Tage Geld-zurück-Garantie
  Kostenloser Versand ab 39€ + in 1-3 Tagen bei Dir
Was ist Myrrhe? Wirkung & Verwendung von Myrrhe

Was ist Myrrhe?

Myrrhe zählt schon seit vielen Jahrhunderten zu einem wichtigen und allseits beliebtem Heilmittel. Bereits der griechische Arzt und Lehrer Hippokrates war sich der heilenden Kraft des Pflanzensafts bewusst.

Als Myrrhe wird der getrocknete Milchsaft des baumartigen Strauches Commiphora Myrrhe  aus der Familie der Weihrauchgewächse (Burseraceae) bezeichnet. Dieser Baum wird bis zu drei Meter hoch und ist vor allem im afrikanischen Somalia und dem vorderen Orient beheimatet. Der Pflanzensaft wird in der Rinde gebildet und tritt entweder spontan oder nach Verwundung des Baumes aus. Kommt der Saft mit der Luft in Berührung härtet dieser sich zu einem Harz aus und bildet die typischen orange-braunen „Harz-Klumpen“. 

Der Baum beziehungsweise Strauch zeichnet sich durch seinen dicken Stamm und die vielen knorrigen mit spitzen Dornen besetzten Äste aus. Ob der Untergrund felsig oder ausgedorrt ist, scheint der Pflanze völlig egal zu sein. Sie ist perfekt an das karge Leben unter widrigen Umständen angepasst – nicht zuletzt durch den Saft der Pflanze: der Myrrhe. Dieser wirkt desinfizierend und schützt seinen Träger somit vor Eindringlingen. Außerdem verklebt und verschließt das Harz Wunden in der Rinde der Pflanze. Dadurch ist der getrocknete Pflanzensaft seit jeher dafür bekannt, eine schützende Wirkung zu haben. Der Strauch bekam somit den Ruf einer Heilpflanze. 

Die bedeutenden Inhaltsstoffe des Harzes sind ätherische Öle, Bitterstoffe, Schleimstoffe und die Zuckerverbindungen Galaktose und Arabinose.

Wie wirkt Myrrhe?

Die genauen Wirkmechanismen der zahlreichen Inhaltsstoffe des Harzes sind im Detail noch Gegenstand der Forschung. Was aber bereits bekannt ist ist, dass der getrocknete Pflanzensaft eine adstringierende Wirkung auf unsere Schleimhäute hat. Adstringierend bedeutet so viel wie „zusammenziehend“. Weil die Schleimhäute sich also im Kontakt mit Myrrhe zusammenziehen, wirkt Myrrhe wie ein Schutzfilm und erschwert ungewollten Keimen und Bakterien das Eindringen.

Weiter wirken die Inhaltsstoffe desinfizierend, schmerzlindernd und fiebersenkend. Wegen seiner Wirkung auf unsere Schleimhäute eignet sich das Harz hervorragend zur Behandlung von entzündlichen Darmerkrankungen. Die Heilpflanze bewirkt, dass sich die glatte Darmmuskulatur entspannt und schafft es somit, Krämpfe wirksam zu lindern.

Wegen seiner hemmenden Wirkung auf Pilze und den im Harz vorkommenden Triterpensäuren (die starke antientzündliche Effekte haben) erfreut sich das heilsame Harz auch zur unterstützenden Behandlung von verschiedensten Mundkrankheiten und Zahnfleischleiden größter Beliebtheit. 

Der Wundersaft wird angewendet bei: 

  • Unspezifischen Darminfektionen
  • Rachen-und Mandelentzündungen
  • Zahnfleischentzündungen oder Entzündungen der Mundschleimhaut
  • Empfindliche, schmerzende Stellen durch Zahnprotesen

Myrrhe eignet sich daher ausgezeichnet für einen natürlichen Einsatz in Zahncremes. Eine weitere positive Eigenschaft kann dem Harz zugeschrieben werden: Es hat auch eine positive Wirkung im Kampf gegen Mundgeruch. Insbesondere in der Winterzeit ist die Verwendung von myrrhehaltiger Zahncreme empfehlenswert, da es auch Erkältungen entgegenwirkt.

Wie verwende ich Myrrhe?

Neben der Anwendung im Mund kann es auch für Tinkturen, Myrrheöle, Rauch und Einreibungen verwendet werden. Es wird dabei nur eine geringen Menge empfohlen, da reines Myrrheöl unter Umständen auch Halluzinationen hervorrufen kann.

In einigen naturkosmetischen Zahncremes ist das entzündungshemmende Harz enthalten. Allerdings in so geringen Mengen, dass Du Dir um Halluzinationen keine Gedanken machen musst. Solltest Du also zu Entzündungen tendierendes Zahnfleisch haben, solltest Du Dich nach diesen Zahncremes umschauen: Sante Zahncreme Myrrhe (schwach minzig, sehr angenehm leichter Geschmack) oder Apeiron Kräuter Zahncreme (mittlere Schärfe, schöner Kräutergeschmack).

Bei der Verwendung der Zahncremes ist nichts zu beachten. Auch das Verschlucken von geringen Mengen bleibt für gewöhnlich ohne Folgen. Natürlich ist darauf zu achten, dass Zahncreme nur im Mundraum angewendet wird.

War der Beitrag hilfreich?

Klicke auf die 5 Sterne um zu bewerten.

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Stimmen: 8

Keine bisherigen Bewertungen.

Dir hat unser Beitrag gefallen...?

Folge uns auf Social Media für mehr wissenswerte Inhalte!

Kostenloser Versand

auf alle Bestellungen ab 39€.

Versand am selben Tag

bei Bestellung bis 13 Uhr.

30 Tage Widerrufsrecht

wenn es Dir nicht gefällt.

100% sichere Zahlung

durch SSL-gesicherte Kasse.