Vitamin B12 Zahncreme

Wie Du Deinen Vitamin B12 Mangel decken kannst

Um jeden morgen fit und gut gelaunt in den Tag starten zu können, braucht Dein Körper unterschiedliche Mikronährstoffe und Vitamine. Vitamin B12 spielt hierbei eine ganz besonders wichtige Rolle. Doch was genau hinter dem Begriff Vitamin B12 steckt, was es in Deinem Körper bewirkt und warum es insbesondere bei einer veganen Ernährungsweise von großer Bedeutung ist, erfährst Du in diesem Beitrag.  

Was ist Vitamin B12?

Vitamin B12 ist ein lebenswichtiges Vitamin mit zentraler Bedeutung für Deine Gesundheit. Chemisch gesehen gehört es zur Gruppe der wasserlöslichen, im Körper wirksamen Cobalamine und ist für zahlreiche Stoffwechselfunktionen, u.a. des Nervensystems, der Blutbildung, der Zellteilung sowie der Entgiftung und des Abbaus von Fettsäuren wichtig. Zusätzlich spielt Vitamin B12 eine entscheidende Rolle bei der Überführung von der im Körper gespeicherten Folsäure in eine aktive Form, damit sie für den Körper nutzbar ist. Gebildet wird Vitamin B12 ausschließlich von Mikroorganismen, die als Symbionten sowohl in der tierischen Darmflora, als auch auf der Oberfläche pflanzlicher Wirte vorkommen. Auch im menschlichen Verdauungstrakt können solche Mikroorganismen, die Vitamin B12 produzieren, gefunden werden. Allerdings erfolgt die Produktion des Vitamins in tieferen Darmabschnitten als die Aufnahme, weshalb der Mensch gezwungen ist, seinen Bedarf über tierische Lebensmittel zu decken. Besonders hohe Gehalte weisen hierbei Leber, Hecht und Milchprodukte auf.
Doch wie viel Vitamin B12 braucht Dein Körper eigentlich? Der tägliche Bedarf an Vitamin B12 liegt bei ca. 3 µg, um die Gesundheit zu erhalten. Bei Krankheit, Stress, Stillen oder einer Schwangerschaft steigt der tägliche Bedarf auf ca. 5 µg. Da diese Werte durch Injektion ermittelt wurden, sollte die Aufnahme von Vitamin B12 über die Nahrung deutlich höher liegen, da nicht alles Vitamin B12 aus der Nahrung auch tatsächlich aufgenommen werden kann. 

Was bewirkt Vitamin B12 im menschlichen Körper?

Vitamin B12 gehört zu den sogenannten essentiellen Vitaminen. Das bedeutet, dass der Körper das Vitamin nicht selbst herstellen kann und es ohne regelmäßige Zufuhr langfristig gesehen nicht möglich ist, wichtige Körperfunktionen und somit die Gesundheit des Körpers aufrecht zu erhalten. Doch wie genau wirkt Vitamin B12 eigentlich in Deinem Körper? Die Wirkung von Vitamin B12 lässt sich in 5 große Bereiche einteilen:

1. DNA-Synthese
Vitamin B12 beeinflusst die Zellteilung und Blutbildung
2. Synthese von Hormonen und Neurotransmittern
Vitamin B12 beeinflusst so Stimmung, Psyche und Wahrnehmung
3. Energiestoffwechsel
4. Lipidstoffwechsel (Fettstoffwechsel)
5. Entgiftung
Vitamin B12 neutralisiert Homocystein und Cyanid, sowie Radikale wie Stickstoffmonoxid und Peroxynitrit. Außerdem ist Vitamin B12 ein wichtiger Gegenspieler von Nitrosativem Stress (Überangebot an Stickstoffmonoxid).

Was sind die Ursachen eines Vitamin B12 Mangels?

Für einen Vitamin B12 Mangel gibt es unterschiedliche Ursachen, zu den häufigsten zählen allerdings eine vegane und vegetarische Ernährung, Verwertungs- und Aufnahmestörungen sowie Stress. Da der Mensch Vitamin B12 selbst nicht produzieren kann und deshalb auf tierische Lebensmittel zur Aufnahme angewiesen ist, kann es für Menschen, die auf tierische Lebensmittel verzichten mit der Zeit zu einem Mangel kommen. Pflanzliche Lebensmittel (z.B. Sauerkraut) können zwar durch bakterielle Gärung Spuren von Vitamin B12 enthalten, jedoch nicht in den Mengen, die den täglichen Bedarf decken würden. Auch ein erhöhter Verbrauch von B12 kann zu einem Mangel führen. Ursache hierfür ist, dass vorübergehend mehr Vitamin B12 verbraucht wird, als durch die Ernährung gedeckt werden kann. Dies ist vor allem bei Schwangeren, Stillenden, aber auch bei einer erhöhten Giftbelastung, Radikalbelastung sowie in starken Krisen oder bei großem Stress der Fall. Bei einer Aufnahmestörung von Vitamin B12 kann der Körper das über die Nahrung aufgenommene Vitamin B12 nicht ins Blut aufnehmen, wodurch es ungenutzt wieder ausgeschieden wird. Vitamin B12 kann entweder über die Mundschleimhaut oder über die Schleimhäute des Ileums (unterer Abschnitt des Dünndarms) aufgenommen werden. Jedoch können schon kleine Reizungen und Entzündungen der Darmschleimhaut die Aufnahmefähigkeit von B12 stark beeinträchtigen. Zusätzlich wird für die aktive Aufnahme ein spezielles Protein benötigt, welches im Magen gebildet wird. Ohne dieses Protein können nur kleine Mengen an Vitamin B12 über passive Diffusion aufgenommen werden.  Resorptionsstörungen sind vor allem unter Älteren verbreitet, insbesondere bei Patienten mit gastrointestinalen Erkrankungen wie Pankreasinsuffizienz oder Morbus Crohn. Aber auch ein Magenbypass, chronischer Alkoholkonsum sowie Arzneimittel (vor allem säurehemmende Arzneimittel) können die Resorption von Vitamin B12 beeinträchtigen. Aufgrund ungünstiger Ernährungsgewohnheiten in den Industrieländern sind solche Entzündungen sehr häufig, weshalb viele Menschen trotz ausreichender B12 Zufuhr einen B12-Mangel aufweisen. 

Welche Auswirkungen hat ein Vitamin B12-Mangel auf Deine Gesundheit? 

Vitamin B12 ist ein lebenswichtiges Vitamin, welches an grundlegenden Stoffwechselprozessen beteiligt ist. Es spielt eine besondere Rolle für die Gesundheit, wodurch ein Vitamin-B12-Mangel zum Teil schwere Auswirkungen haben kann 

Stoffwechselfunktion Symptome
DNA-Synthese Blutarmut Geschädigte Schleimhäute Erhöhtes Krebsrisiko
Hormone und Neurotransmitter Depressionen Psychosen Schizophrenie
Energiestoffwechsel Chronische Müdigkeit Lustlosigkeit Leistungsschwäche
Lipidstoffwechsel Kribbeln Taubheit Chronische Schmerzen Lähmungen Demenz
Entgiftung Chronische Krankheiten Immunschwäche

Was tun bei einem Vitamin B12 Mangel? 

Bei akutem B12-Mangel aufgrund einer Aufnahmestörung ist es wichtig sehr hohe Dosen Vitamin-B12 über Injektionen (meist 1000 µg/Woche) oder orale Präparate (5000 µg/Tag) verabreicht werden. Eine orale Zufuhr in höhe der Tagesdosis ist hierbei nicht sinnvoll und führt zu keinem nachhaltigen Ergebnis, da das Vitamin vom Körper nicht ausreichend gut aufgenommen werden kann.
Steckt hinter des Mangels allerdings eine mangelnde Zufuhr aufgrund der entsprechenden Eränhrungsweise kann durch entsprechende Vitamin-Präparate dieses Defizit ausgeglichen werden. Für eine Therapie werden hier die unterschiedlichsten Präparate angeboten, welche verschiedene Formen von Vitamin B12 enthalten, u.a. Cyanocobalamin, Hydroxocobalamin und Methylcobalamin.

Vitamin B12 kann allerdings auch über die Mundschleimhaut aufgenommen werden. Diese sublinguale Aufnahme ist ebenso effektiv wie die Aufnahme über die Verdauung. Deshalb kann auch durch die Verwendung einer Zahncreme, welche mit Vitamin B12 angereichert ist, Vitamin B12 aufgenommen werden. Dies könnte vor allem für Veganer eine interessante Option sein. In unserem Shop findest Du hierfür die passende Bio Zahnpasta mit Vitamin B12 von Orbimed. Zähneputzen wird also gleichzeitig zur Einnahme eines Vitamin-B12-Präparats und eignet sich perfekt als Nahrungsergänzung. Zusammen mit angereicherten Lebensmitteln könnte die Zahncreme auch bei Veganern eine ausreichend gute Vitamin-B12-Versorgung sicherstellen. 

War der Beitrag hilfreich?

Klicke auf die 5 Sterne um zu bewerten.

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Stimmen: 4

Dir hat unser Beitrag gefallen...?

Folge uns auf Social Media für mehr wissenswerte Inhalte!

Kostenloser Versand

auf alle Bestellungen ab 39€.

Versand am selben Tag

bei Bestellung bis 13 Uhr.

30 Tage Widerrufsrecht

wenn es Dir nicht gefällt.

100% sichere Zahlung

durch SSL-gesicherte Kasse.

ZAHLARTEN UND VERSAND

Trage dich ein!

Mit dem Eintragen Deiner E-Mail-Adresse erkennst Du unsere Datenschutzerklärung an. Deine E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben. Du erhältst niemals Spam und kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.